Meldung vom 12. März 2020

Coronavirus - COVID 19

Hinweise und Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus.

 

Schließung der Schulen ab 9. Schulstufe ab Montag, 16. März und Grundschulen ab Mittwoch, 18. März 2020. Bei Betreuungsbedarf wird es Betreuung geben, ohne Unterricht.

Es gibt einen Einreisestopp für Personen aus Italien. Auch der Lehrbetrieb an Unis und Fachhochschulen wird eingestellt. Veranstaltungen werden ebenfalls eingeschränkt. Das gaben Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Dienstag, 10. März 2020 bekannt.

 

Die gemäß § 15 Epidemiegesetz 1950 erlassene Verordnung der BH Oberwart betreffend die Untersagung von Veranstaltungen veröffentlichen wir auch hier zur Kenntnisnahme und Beachtung.

 

Der Burgenländische Zivilschutzverband und auch die Burgenländische Landesregierung informieren die Bevölkerung mit den wichtigsten bekannten Details und Tipps.

Momentan scheint die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus deutlich niedriger als bei MERS (bis zu 30 Prozent Sterblichkeit) und SARS (ca. 10 Prozent Sterblichkeit) zu sein. Man geht derzeit beim neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) von einer Sterblichkeit von bis zu drei Prozent aus.

Ähnlich wie bei der saisonalen Grippe durch Influenzaviren (Sterblichkeit unter 1 Prozent) sind v. a. alte Menschen und immungeschwächte Personen betroffen.

Für Fragen zum Coronavirus wurde eine kostenfreie Hotline eingerichtet (AGES): 0800 555 621, diese ist rund um die Uhr erreichbar!

 

Wie bei der saisonalen Grippe werden einige Vorsorgemaßnahmen empfohlen.

Alle Informationen im Detail erfahren Sie in der Aussendung des Zivilschutzverbandes oder auf deren Website http://www.bzsv.at/.

Die Burgenländische Landesregierung informiert hier >>> mit den wichtigsten Hinweisen

Sollten Anzeichen auftreten, die auf den Virus hindeuten könnten, wie z.B. sehr hohes Fieber, Atembeschwerden usw., bleiben Sie zuhause und rufen Sie die Ärzte-Hotline  1450 .